5 Dinge, die wir von Mary Poppins lernen können

„Mary Poppins“ ist die Geschichte der Familie Banks, deren Kindermädchen immer wieder kündigen, weil sich die Kinder Michael und Jane nicht benehmen. Auf wundersame Weise findet Mary Poppins zur Familie und kann die beiden Kinder endlich bändigen.

Doch in der Geschichte geht es um so viel mehr. Mary Poppins inspiriert die gesamte Familie dazu, sich selbst zu hinterfragen, eingefahrene Muster aufzubrechen und sich auf frühere Ideale zu besinnen.

„Mary Poppins“ Musical zu Gast im Olde Walkerville Theatre, Windsor, Canada

Leben im überholten Familienmodell

London, Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Vater George Banks ist ein Bankangestellter, der von morgens bis abends arbeitet. Er ist Alleinverdiener und nimmt sich nicht mal die Zeit, seinen Kindern Gute Nacht zu sagen. Die Mutter Winifred Banks hat auf Geheiß ihres Mannes ihre Karriere als Schauspielerin an den Nagel gehängt, denn dieser Beruf sei nicht angesehen. Um den Haushalt kümmern sich Dienstmädchen, die Kinder werden durch Nannys betreut.

Die Stimmung in der Familie ist angespannt. Der Vater ist missmutig und überarbeitet, die Mutter ist unzufrieden und die Kinder reagieren trotzig.

Das Familienleben der Banks ist alles andere als harmonisch

Nachdem Michael und Jane erneut ein Kindermädchen vertrieben haben, kommt Mary Poppins in die Familie. Auf magische Weise zeigt sie den Kindern eine Welt, die sie bisher nicht kannten. Sie regt zum Nachdenken an, motiviert und stärkt das Bewusstsein der Kinder für die Probleme der Welt und ihre eigene Zukunft.

Besinnung auf die eigenen Ideale

Michael und Jane lernen, wie wichtig es ist, hinter die Fassaden ihrer Mitmenschen zu blicken und sich nicht von Äußerlichkeiten täuschen zu lassen. Mary zeigt ihnen, dass jeder Mensch – unabhängig von Status, Erscheinung und gesellschaftlicher Schicht – individuelle Träume und Ziele hat.

Mary Poppins inspiriert auf magische Art und Weise

Sie besuchen ihren Vater auf Arbeit, der sich daraufhin an seine früheren Ideale als junger Mann erinnert. Inspiriert davon trifft George eine riskante dienstliche Entscheidung, die ihm zunächst seine Stelle zu kosten scheint. Letztlich bringt ihn jedoch genau dieser mutige Schritt in seiner Karriere weiter.

A man has dreams of walking with giants
To carve his niche in the edifice of time

My world was calm, well ordered, exemplary
Then came this person, with chaos in her wake
And now my life’s ambitions go with one fell blow
It’s quite a bitter pill to take
A spoonful of sugar that is all it takes
It changes bread and water into tea and cakes

Auszug aus „A man has dreams“ (George Banks)

Alles ist möglich

Die Unzufriedenheit von Winifred Banks erreicht in der zweiten Hälfte der Geschichte ihren Höhepunkt. Motiviert durch ihre Kinder und Mary Poppins erinnert sie sich daran, dass man den Dingen manchmal einfach ihren Lauf lassen muss.

Anything can happen if you let it
Sometimes things are difficult but you can bet

It doesn’t have to be so
Stretch your mind beyond fantastic
Dreams are made of strong elastic
Take some sound advice and don’t forget it
You won’t know a challenge until you’ve met it
No one does it for you
No one but yourself
Broaden your horizons
Open different doors
You may find a you there that you never knew was yours
Things you thought impossible will soon seem certain
Though at first it may sound clownish
See the world more upside-downish
Turn it on its head then pirouette it
Anything can happen if you let it
If you reach for the stars
All you get are the stars
But we’ve found a whole new spin
If you reach for the heavens
You get the stars thrown in
Anything can happen if you let it
Life is out there waiting
So go and get it
Grab it by the collar, seize it by the scruff
Once you’ve started living life you just can’t get enough
Go and chase your dreams you won’t regret it
Anything can happen

Auszüge aus „Anything Can Happen“ (Mary Poppins, Jane, Michael und Winifred Banks)

Dieser Teil der Geschichte zeigt nicht nur, wie wichtig es ist, dass man selbst an sich glaubt. Es wird auch deutlich, welche Bedeutung es hat, dass andere an uns glauben. Gestärkt durch diesen Rückhalt sagt Winifred endlich ihre Meinung.

Die Familiendynamik hat sich verändert. George erkennt, dass er eine bessere Balance zwischen Arbeit und Familienleben finden muss. Wie es mit Winifred weitergeht, bleibt in der Geschichte offen. Doch es ist anzunehmen, dass sie sich wieder mehr ihren eigenen Zielen und Wünschen widmen wird.

Und Mary Poppins? Sie zieht am Ende der Geschichte weiter zur nächsten Familie, die ihre magische Unterstützung benötigt.

Die Moral von der Geschicht‘

Natürlich spielt die Geschichte von Mary Poppins in einer Zeit, die mit der heutigen nicht mehr vergleichbar ist. Vieles hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Rollenverteilungen sind nicht mehr so starr und Familienmodelle vielseitiger.

Menschen besinnen sich mittlerweile viel stärker auf ihre Ideale und streben danach, ihr persönliches Glück zu finden. Dennoch kann es nicht schaden, sich ab und an Folgendes in Erinnerung zu rufen:

  1. Du allein bist für dein eigenes Leben verantwortlich. Wenn du unzufrieden bist, dann kannst auch nur du allein etwas daran ändern.
  2. Vergleiche regelmäßig, ob dein Leben den Zielen, Wünschen und Idealen entspricht, die dir als Jugendlicher oder junger Erwachsener wichtig waren.
  3. Finde ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben.
  4. Probiere unterschiedliche Dinge in deinem Leben und freue dich darüber, welche Türen sich dadurch möglicherweise öffnen.
  5. Frage deine Mitmenschen um Rat und beherzige diesen. Außenstehende (zum Beispiel Kollegen, Mentoren oder Coaches) haben einen neutraleren und unbeeinflussten Blick auf dein Leben. Sie können dir zu Perspektivwechseln verhelfen oder dich motivieren und inspirieren.

Last but not least:

„Supercalifragilisticexpialidocious“

Nach meinem Besuch des „Mary Poppins“-Musicals vor einigen Tagen hat es gefühlt eine Ewigkeit gedauert, bis ich dieses Wort aussprechen konnte:

Supercalifragilisticexpialidocious!

Dieser Zungenbrecher der „Mary Poppins“-Geschichte hat es zu weltweiter Berühmtheit gebracht.

Just summon up this word and then
you’ve got a lot to say
But better use it carefully
or it could change your life
.

“ Supercalifragilisticexpialidocious“ (Mary Poppins)

Gebrauche das Wort vorsichtig, es könnte dein Leben verändern. Mir ist das Lied seit Tagen ein Ohrwurm und treibt mir regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s